Unsere Schülervertretung

Theresa Leupold, 11b (Schülersprecherin)

Ich bin 16 Jahre alt, besuche nun die 11. Klasse und möchte dieses Jahr durch meine Kandidatur als Schülersprecherin zeigen, wie wichtig mir das Engagieren an unserer Schule ist. Letztes Jahr habe ich mich bereits im Schülerrat beteiligt und habe deshalb vor, mich einer weiteren Herausforderung zu stellen.

Zu meiner Person lässt sich sagen, dass ich eine große Leidenschaft für die Musik entwickelt habe, was sich vor allem im Singen und Klavierspielen äußert.
Genauso wichtig ist mir das schulische Engagement und das Heraustragen des Rufes unserer Schule.

Als Ziele setze ich mir für meine diesjährige Position das Weiterentwickeln unserer Schulgemeinschaft, das Verbessern und Aufrechterhalten des Schulklimas und das für mich wichtigste: Das Stärken des Miteinanders und der Philanthropie.
Dazu zählt sowohl das Zusammenspiel zwischen den Schülern selbst, als auch zwischen der Schüler- und Lehrerschaft untereinander. Freuen würde es mich, wenn alle dazu beitragen positive Einflüsse in den Schulalltag einzubringen. So besteht die Möglichkeit auch Eure Wünsche und Anliegen weitestgehend einzubringen.

Insgesamt formuliert bin ich zuversichtlich diese Aufgabe gut zu meistern und Euch jederzeit ein Ansprechpartner zu sein, sodass wir zusammen und gemeinsam Etwas schaffen können, was dem Anspruch unserer Schule genügen wird. Ich freue mich auf eine gewinnbringende Zusammenarbeit, viele kreative Ansätze, sowie schnelle Bekämpfung von Problemen und deren Ursache.

Mya Vogelsang, 11e (stellvertretende Schülersprecherin)

Mein Name ist Mya-Marie Vogelsang, ich besuche die elfte Klasse des Gymnasiums Philanthropinum und bin dieses Jahr das erste Mal im Schülerrat als stellvertretende Schülersprecherin tätig.
Nachdem ich schon mehrere Jahre als Klassensprecherin gewählt wurde und mir dieses Amt und die Verantwortung immer sehr Spaß gemacht hat, habe ich es dieses Jahr gewagt noch einen Schritt weiter zu gehen.
Neben der Umsetzung der Ideen, die mir bereits im Kopf herum schwirren, hoffe ich auf ein gutes Zusammenarbeiten mit dem Schülerrat und vor allem mit den Schülern. Da wir nun stellvertretend für unsere Schule stehen, würden wir uns auch freuen, wenn ihr eure Wünsche und Probleme zu uns bringen würdet, damit wir euch weiter helfen können. Genau das ist es nämlich auch, was mit bewegt hat mich im Schülerrat zu engagieren. Ich möchte unsere Schule voranbringen und mich aktiv für uns Schüler einsetzen.

Benjamin Jahn, 11c (Schülerratsbeisitzender)

Über mich

Ich heiße Benjamin Jahn und bin Schüler der elften Klasse.
Außerhalb der Schule spiele ich seit meinem vierten Lebensjahr Fußball. Generell bin ich eine sehr sportbegeisterte Person, weshalb ich nach dem Abitur ein Sportwissenschaftsstudium anstrebe werde.

Warum ich kandidierte

Da ich kontinuierlich schon als Klassensprecher in den unterschiedlichsten Klassenstufen agieren konnte, sah ich die Kandidatur als Möglichkeit, einen größeren Einfluss auf schulische Entscheidungen zu nehmen im Sinne der Schüler/innen.
Darüber hinaus ist die Position mit mehr Verantwortung verknüpft. Verantwortung zu übernehmen ist generell wichtig. Denn für mich trägt der Umgang unter anderem mit Verantwortung dazu bei, dass man aus der infantilen Entwicklungsstufe herauswächst.

Was ich erreichen will

Mein primäres Ziel ist, dass Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums
Philanthropinum uneingeschränkt Bildung genießen können. Darunter zählt auch, eine angenehme Umgebung für die Schülerschaft herzustellen und diese im selben Zug auch zu bewahren.

Milissatou Yassekou, 11d (Schülerratsbeisitzende)

Liebe Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern
Mein Name ist Milissatou Yassekou, ich bin 19 Jahre alt und gehe in die 11. Klasse. Ich bin musikalisch begabt und singe deshalb seit der 8. Klasse in unserem Schulchor bei den „Fürstsingers” mit. Zudem spiele ich nebenbei Klavier und Bass-Gitarre. Auch sportlich bin bei den Cheerleader unter der Leitung von Frau Hausdörfer tätig. Nach dem Abitur möchte ich gerne Lehramt in den Fächern Französisch und Musik studieren.

Warum ich kandidiere?

Ich habe mich für den Schülerrat wählen lassen, da ich ich engagierter Mensch bin. Mit meiner Kandidatur möchte ich die Meinungen, Interessen und Wünsche meiner Mitschüler*innen vertreten. Dieses Amt ist eine neue Herausforderung für mich und dieser möchte ich mich stellen.

Durch meine Mitwirkung im Schülerrat möchte ich erreichen, dass die Schüler sich in unserer Schule wohlfühlen, denn jeder Schüler sollte mit Freude und Motivation das Philanthropinum besuchen.

Ich hoffe auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Enie Pflug, 11a (Schülerratsbeisitzende)

Wer bin ich?

Mein Name ist Enie Fabienne Pflug und ich besuche die elfte Klasse. Ich interessiere mich für viele Dinge, wie z.B. die Englische Sprache und möchte später auch als Lehrerin in diesem Bereich fungieren. Als Beisitzende des 5-köpfigen Schülerrates, bestehend aus der Schülersprecherin Theresa, ihrer Vertreterin Mya und den zwei weiteren Beisitzenden Benjamin und Milissa, setze ich mich für Eure Interessen und unsere Schule ein.

Warum bin ich im Schülerrat?

Durch viele vergangene und bestehende Projekte, hat sich unser Philanthropinum innerhalb des Landes Sachsen-Anhalt einen hohen Stellenwert erarbeitet. Unsere Aufgabe besteht darin dieses Image weiter auszubauen und stetig zu verbessern. Einen wichtigen Anteil an der Bewältigung dieser Aufgabe haben vor allem wir Schüler. Da ich nun seit mehr als 6 Jahren diese Schule besuche, denke ich, dass ich viele Erfahrungen sammeln und einen sehr guten Einblick in das Schulleben des Philans gewinnen konnte. Genau mit diesen Kenntnissen möchte ich unsere Schule weiterbringen, sodass wir Schüler, alle voller Stolz sagen können: „Ich bin ein Philanthrop!“